01:46 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein syrischer Soldat verbrennt eine hinterlassene Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, Daesh)

    US-Koalition kungelt mit IS-Anführern in Syrien – Verteidigungsministerium Russlands

    © AFP 2017/ Joseph Eid
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    151397

    Die Anführer der Terrormiliz Daesh treten die von ihnen eroberten Städte an die US-geführte Koalition kampflos ab und ziehen sich in andere Provinzen zurück, in denen sie gegen die syrische Regierungsarmee kämpfen. Dies geht aus einer Mitteilung des Kommandeurs der russischen Gruppierung in Syrien, Generaloberst Sergej Surowikin, hervor.

    „Die US-geführte Koalition steckt zusammen mit den von den USA kontrollierten Demokratischen Kräften Syriens in einer Verschwörung mit den IS-Anführern, die jenen die von ihnen eroberte Städte kampflos übergeben und sich in die Provinzen begeben, wo die syrischen Regierungstruppen aktiv agieren", sagte er.

    Es entstehe der Eindruck, dass die USA die IS-Kämpfer zum Widerstand gegen das Vorrücken der Regierungsarmee einsetzen und dies als Bekämpfung des internationalen Terrorismus tarnen würden, so Surowikin.

    Zuvor hieß es aus dem russischen Generalstab, das Vorgehen der von den USA angeführten Koalition in Syrien behindere nur die Regierungstruppen bei der Zerschlagung der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat", IS).

    Am Donnerstag hatte die internationale Militärkoalition regierungsnahe Kräfte in Syrien bereits zum dritten Mal seit einem Monat angegriffen.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Washington bezeichnet Koalitions-Angriff in Syrien als „Notwehr“
    Vor Schlag auf syrische Truppen: Koalition wartete Landung von russischem Flugzeug ab
    US-geführte Koalition hat keine Pläne zum Kampf gegen syrische Armee und Verbündete
    Amerikaner stellen Moskau auf Aufteilung Syriens ein
    Tags:
    Absprache, Syrische Regierungsarmee, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), Terrormiliz Daesh, Sergej Surowikin, USA, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren