03:07 25 September 2018
SNA Radio
    Das US-Außenministerium in Washington

    USA: Blockade von Katar behindert Anti-IS-Einsatz

    © AP Photo / Luis M. Alvarez
    Politik
    Zum Kurzlink
    41037

    US-Außenminister Rex Tillerson hat Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten dazu aufgerufen, die Blockade von Katar zu mildern, die den Anti-IS-Militäreinsatz in der Region behindert.

    „Wir fordern das Königreich Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate,  Bahrain und Ägypten dazu auf, die Blockade von Katar zu mildern", sagte Tillerson in einer Erklärung zur Situation um Katar.

    Die Blockade behindere die US-Kampfhandlungen in der Region und den Anti-IS-Einsatz sowie die Geschäftsaktivitäten der USA und anderer Länder,  erläuterte er.

    „Diese Blockade hat humanitäre Auswirkungen.  Wir sehen einen Lebensmittelmangel,  Familien  wurden  gewaltsam getrennt,  Kinder gehen nicht zur Schule. Wir glauben, dass diese Auswirkungen  nicht beabsichtigt sind, besonders in diesem heiligen Monat Ramadan, darauf kann man sofort reagieren", so der US-Außenminister.

    Am Montag hatten Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate, Libyen sowie Jemen, die Malediven und Mauritius die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Sie warfen dem Emirat „Unterstützung des Terrorismus" und „Destabilisierung der Lage im Nahen Osten" vor.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkischer Diplomat: Truppenstationierung in Katar kann für Türkei böse Folgen haben
    Bürger und Organisationen von Katar geraten auf Terrorliste der arabischen Länder
    Katar wurden die Flügel gestutzt
    Hilfe in der Not: Iran fliegt Lebensmittel nach Katar
    Katar-Krise: Ermittler nennen Hacker-Quelle
    Tags:
    Blockade, Terrormiliz Daesh, Rex Tillerson, Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Saudi-Arabien, Ägypten, Katar, USA