12:37 26 Juni 2017
Radio
    US-Flugzeugträger USS Carl Vinson

    USA wollen ihre Kriegsschiffe in Russland betreuen lassen

    © AP Photo/ U.S. Navy/Mass Communication Specialist 2nd Class Z.A. Landers
    Politik
    Zum Kurzlink
    752076116345

    Die Navy sucht nach Unternehmen, die US-Kriegsschiffen in sämtlichen russischen Häfen logistische und technische Dienstleistungen, darunter die Wartung und Versorgung mit Gütern, anbieten könnten.

    Eine solche Suchanzeige hat die US Naval Supply Systems Command (NAVSUP), der Logistikbereich der US Navy, auf der Website FedBizOpps, einer Art eBay für staatliche Rüstungsaufträge, veröffentlicht.  Gesucht werden Dienstleister, die die Siebte US-Flotte – die  mit Sitz in der japanischen Hafenstadt Yokosuka im westlichen Pazifik und im Indischen Ozean eingesetzt ist — versorgen könnten.

    Als das „Einsatzgebiet“ der Flotte, wo solche Dienstleistungen bezogen werden können,  werden unter anderem Häfen von Südkorea, Japan, Taiwan sowie „sämtliche Häfen“ des „ostasiatischen Russlands“ erachtet.

    Die Anzeige sei an diejenigen Unternehmen gerichtet, „die ordnungsgemäß befugt sind, in Japan, (Süd)Korea, Russland und Taiwan tätig zu sein und Geschäfte zu betreiben“, heißt es im Anzeigentext.

    „Im Prinzip ist das ja möglich — zum Beispiel wenn Russland sich verpflichtet, ein Lagerhaus für solche Logistikziele aufzustellen. Wenn diese Initiative der Vereinigten Staaten aber ohne Zustimmung Russland erfolgt, kann das als eine grobe Verletzung der Souveränität betrachtet werden. Man müssen dann mit allen daraus entstandenen Folgen rechnen“, teilte diesbezüglich der russische Militärexperte Alexej Leonkow mit.

    Anfang Mai hatte der US-Kongress ein Gesetz verabschiedete, dass  eine Sonderkontrolle über russische See- und Flughäfen im Fernen Osten vorsieht. Das Gesetz zielt hauptsächlich auf eine Erweiterung der Sanktionen gegen Nordkorea ab, richtet sich nun aber auch gegen jene Länder, die mit Nordkorea zusammenarbeiten. Das erklärte Ziel ist es demnach, etwaige Verstöße gegen die vom UN-Sicherheitsrat verhängten Sanktionen aufzuspüren und zu bestrafen.

    Zu diesem Zweck sollen nun laut dem Gesetz auch die an der Pazifikküste liegenden russischen See- und —Flughäfen Nachodka, Wanino und Wladiwostok unter „Sonderkontrolle“ gestellt werden.

    Tags:
    U.S. Navy, US-Navy, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren