07:21 23 Februar 2018
SNA Radio
    Britische Premierministerin Theresa May nach der Parlamentswahl

    Zwei Berater von Theresa May treten nach Wahlschlappe zurück

    © AP Photo/ Alastair Grant
    Politik
    Zum Kurzlink
    7212

    Laut BBC sind zwei der wichtigsten Vertrauten und Berater der britischen Premierministerin Theresa May, und zwar Wahlstabschef Nick Timothy und Co-Wahlstabschefin Fiona Hill, nach der Parlamentswahl zurückgetreten.

    „Es ist offenbar, dass die Ergebnisse der Parlamentswahl eine große Enttäuschung sind. Ich übernehme die Verantwortung für meinen Anteil an diesem Wahlkampf, der in der Aufsicht über unser politisches Programm bestand“, schrieb Timothy am Samstag in einem Blog der Konservativen Partei.

    Timothy merkte auch an, der Grund der Wahlschlappe der Tories sei nicht die geringe Unterstützung für die Partei und für Theresa May, sondern ein Popularitätswachstum der Labour-Partei.

    Bei der britischen Parlamentswahl haben die Konservativen von Premierministerin Theresa May ihre absolute Mehrheit verloren. Nach Auszählung aller Wahlkreise kommen die Tories auf 318 Mandate, zwölf weniger als bisher. Die oppositionelle Labour-Partei gewann 29 Sitze hinzu und kommt auf 262 Sitze.

    Zum Thema:

    Nach Wahl in Großbritannien: „Merkel soll sich mal nicht zu sicher sein“
    Mit Erlaubnis der Queen: Theresa May kündigt Regierungsbildung an
    Trotz Wahl-Niederlage: May will bleiben
    Tags:
    Parlamentswahl, Conservative Party, Theresa May, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren