04:27 06 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3320
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat dem von ihm gefeuerten FBI-Direktor James Comey wegen der durch ihn an die Presse gelangten Gesprächsaufzeichnungen Feigheit vorgeworfen.

    „Ich denke, dass die Leaks von James Comey eine noch viel größere Bedeutung bekommen, als alle sich jemals vorstellen konnten“, schrieb Trump am Sonntag auf Twitter. „Vollkommen illegal? Sehr ‚feige!‘“

    ​Comey, dem Trump am 9. Mai gekündigt hatte, sagte am Donnerstag vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats aus. Dies war sein erster öffentlicher Auftritt seit seiner Entlassung.

    Gerichtshammer
    © Sputnik / Andrey Starostin
    In seiner Anhörung räumte er ein, dass er sich bei den zahlreichen Treffen mit dem Staatschef unwohl gefühlt und deshalb den Inhalt der vertraulichen Gespräche aufgezeichnet hätte. Er schilderte, wie er sich von Trump wegen der Ermittlungen zu den Russland-Kontakten unter Druck gesetzt gefühlt habe. Später habe er die Aufzeichnungen einem Freund, und dieser der Presse weiter gegeben.

    Seit der Entlassung Comeys stand der Vorwurf im Raum, dass Trump versucht habe, Einfluss auf den Beamten und die von ihm geleitete Ermittlungen auszuüben. Doch Comey selbst zeigte sich in seiner Anhörung vorsichtig in seinen Formulierungen und beschuldigte den US-Staatschef nicht direkt der Behinderung der Justiz.

    Das FBI untersucht derzeit die angeblichen Kontakte Trumps mit Moskau, die sowohl vom Weißen Haus als auch vom Kreml abgestritten werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Anhörung: Trump bezeichnet Comey als Geheimnisverräter
    Trumps Anwalt widerspricht Ex-FBI-Chef Comey
    Wie glaubwürdig sind Aussagen von Ex-FBI-Chef Comey zu Trumps „Russland-Kontakten“?
    Аngebliche Russland-Kontakte Trumps - Comey sagt vor Geheimdienstausschuss aus
    Tags:
    Kontakte, FBI, James Comey, Donald Trump, USA