23:14 20 August 2017
SNA Radio
    Übung US-amerikanischer, lettischer, litauischer und britischer Soldaten

    Iron Wolf 2017: Nato startet Militärgroßübung in Litauen - an Russlands Grenze

    Ministry of Defence of Latvia / Gatis Diezins
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 617114197

    Die größte internationale Militärübung „Iron Wolf 2017“ („Eiserner Wolf 2017“), an der 5.300 Militärangehörige aus Litauen und neun Nato-Ländern teilnehmen, ist am 12. Juni in Litauen gestartet und soll zum 24. Juni zu Ende gehen, wie aus dem Verteidigungsministerium Litauens verlautete.

    „Auf zwei litauischen Übungsgeländen in Rukla (bei Kaunas) und in Pabrade wird am Montag die größte internationale Militärübung ‚Iron Wolf 2017‘ eröffnet“, heißt es in der Mitteilung.
    Laut der Behörde nehmen an dieser Übung etwa 5300 Militärangehörige aus Litauen und neun Mitgliedsländern der Nato teil, so aus Belgien, Großbritannien, den USA, Polen, Luxemburg, Deutschland, Norwegen, den Niederlanden und Portugal.

    Die Militärübung „Iron Wolf 2017“ findet vom 12. bis 24. Juni in der südlichen, zentralen und östlichen Region Litauens statt. In ihrem Rahmen soll die Bereitschaft der Angehörigen des bereits früher aufgestellten internationalen Nato-Bataillons in Litauen eingeschätzt werden. Zudem soll bei den Militärmanövern die gemeinsame Tätigkeit der Übungsteilnehmer mit den aus Polen eingetroffenen Nato-Militärs geprüft werden, um die Kräfte am Suwałki-Abschnitt zu vereinigen.

     „Vom 17. bis zum 19. Juni werden etwa 1500 in Litauen und Polen stationierte Nato-Militärangehörige eine Übung zur Verteidigung und zum Schutz des Suwałki-Korridors durchführen“, heißt es aus der litauischen Verteidigungsbehörde.
    Die internationale taktische Feldübung „Iron Wolf 2017"  ist ein Bestandteil des Nato-Großmanövers „Saber Strike", das  jährlich in den Ländern der Ostseeregion stattfindet und vom Stab der US-Streitkräfte in Europa organisiert wird.

    Tags:
    NATO, Litauen, Polen