14:23 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Weißes Haus

    "Lüge": Weißes Haus über Trump-Besuch in London

    © Foto : Matt H. Wade / Wikipedia
    Politik
    Zum Kurzlink
    6346
    Abonnieren

    Das Weiße Haus bezeichnete die Meldungen über die Verschiebung des Besuches von Donald Trump in Großbritannien als eine Desinformation, wie Reuters berichtet.

    „Die Frage ist während des Telefonats nie aufgeworfen worden“, so die Administration des US-Präsidenten.

    Am 11. Juni hatte die britische Zeitung „The Guardian“ einen Artikel über das Gespräch von Donald Trump mit der Premierministerin von Großbritannien, Theresa May, veröffentlicht. Demnach soll der US-Präsident erklärt haben, dass er nicht in das Königreich reisen werde, ehe es dafür nicht die hinreichend genügende öffentliche Unterstützung geben werde. Ansonsten könnte es zu umfangreichen Protesten kommen, wie der US-Staatschef angeblich bemerkt haben soll.

    Laut der Quelle der Zeitung soll sich May, die Trump in das Vereinigte Königreich eingeladen hatte, über die Besuchsabsage äußerst gewundert haben. Jedoch habe man in der Kanzlei der britischen Premierministerin die Information zurückgewiesen und als „Gerüchte“ bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump reagiert auf Anschlagsserie in London – und lässt sich über Bürgermeister aus
    Trump ist schuld: Nun muss sich auch London wieder mit Moskau vertragen
    Trump wirft Ex-FBI-Chef Comey Feigheit vor
    Zwei Berater von Theresa May treten nach Wahlschlappe zurück
    Tags:
    Absage, Gerüchte, Lüge, Besuch, The Guardian, Weißes Haus, Reuters, Theresa May, Donald Trump, London, Großbritannien, USA