01:48 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Karte von Katar

    Katar engagiert US-Ex-Staatsanwalt für Beistand gegen Terrorhilfe-Anschuldigungen

    © REUTERS/ Thomas White
    Politik
    Zum Kurzlink
    18197

    Die katarischen Behörden haben 2,5 Millionen Dollar an eine juristische Firma gezahlt, die dem ehemaligen US-Generalstaatsanwalt John Ashcroft gehört. John Ashcroft hatte zur Amtszeit des Ex-Präsidenten George Bush Junior die Aufsichtsbehörde geleitet. Dies berichtet der TV-Sender NBC News.

    Die US-Juristen sollen die von den katarischen Behörden im Kampf gegen den internationalen Terrorismus unternommenen Bemühungen einschätzen und schriftlich fixieren.

    Laut dem TV-Sender wolle Ashcroft persönlich an dieser Arbeit teilnehmen.

    Am 5. Juni hatten Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die VAE den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Katar verkündet. Die Vertreter der Länder haben Doha die Destabilisierung der innenpolitischen Situation in den arabischen Staaten sowie die Unterstützung terroristischer Organisationen, darunter  der Terrorgruppierungen Islamischer Staat und „Al-Qaida“,  vorgeworfen. Später haben sich dem Boykott auch der Jemen, Libyen, die Malediven, Mauritius, Mauretanien sowie die Union der Komoren angeschlossen.

    Zum Thema:

    Katar-Krise: Gabriel warnt vor Krieg
    Nach Abbruch der Beziehungen: Katarische Börse erlebt Sturz
    Katar: Abbruch diplomatischer Beziehungen unbegründet
    VAE-Außenminister: Hilfe von Türkei und Iran für Katar verschärft Krise
    Tags:
    Terrorismus, Kampf, Anschuldigungen, Staatsanwaltschaft, Al-Qaida, Islamischer Staat, TV-Sender NBC, George Bush Junior, John Ashcroft, Doha, Union der Komoren, Mauretanien, Mauritius, Malediven, Libyen, Jemen, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Bahrain, Ägypten, Saudi-Arabien, Katar, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren