07:06 20 November 2019
SNA Radio
    Elysee-Palast in Paris

    Elysee-Palast vs. Ruptly

    © AFP 2019 / PATRICK KOVARIK
    Politik
    Zum Kurzlink
    14563
    Abonnieren

    Der Pressedienst des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat am Dienstag einen Korrespondenten der zur TV-Anstalt RT gehörenden Video-Agentur Ruptly, der über ein Treffen des Staatschefs mit der britischen Regierungschefin Theresa May Bericht erstatten sollte, nicht in den Elysee-Palast gelassen.

    Laut einer Mitteilung des Pressedienstes sollte der französische Presseausweis für den Eintritt genügen. Ruptly zufolge war der von der Agentur zuvor eingereichte Akkreditierungsantrag nicht beantwortet worden.

    Der Ruptly-Journalist Ugo Passuello, der beim Eingang zum Palast seinen französischen Presseausweis zeigte, bekam zu hören, er sei nicht akkreditiert worden.

    Dem Journalisten zufolge hat der am Eingang zum Palast eingesetzte Polizist nicht einmal in die Namensliste der akkreditierten Journalisten geschaut, nachdem er den auf dem Presseausweis stehenden Mediennamen „Ruptly“ gesehen hatte. Der Polizist sei offensichtlich zuvor in entsprechender Weise instruiert worden, so Passuello.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren