Widgets Magazine
11:30 17 Juli 2019
SNA Radio
    Rusische Piloten und eine Su-34 auf dem Stützpunkt Hmeimim in Latakia

    Putin über Pläne für und in Syrien

    © Sputnik / Dmitriy Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    111673

    Russland will die Kampffähigkeit der syrischen Armee erhöhen und die Anbahnung eines friedlichen politischen Regelungsprozesses zwischen allen Konfliktseiten in Syrien erreichen, wie der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag beim „Direkten Draht“, der alljährlichen TV-Sprechstunde mit seinen Mitbürgern sagte.

    Das Ziel Russlands sei es, „das Niveau und die Kampffähigkeit der syrischen Armee zu erhöhen und uns damit langsam auf unsere Stützpunkte in Syrien, den Militärflugplatz Hmeimim und den Flottenstützpunkt Tartus, zurückzuziehen und gleichzeitig den syrischen Truppen zu ermöglichen, effektiv zu agieren und alle nötigen Ergebnisse zu erzielen“.

    Was die russischen Pläne in Syrien angehe, „beabsichtigen wir, einen friedlichen politischen Prozess bei der Regelung des Konflikts zwischen allen Konfliktseiten anzubahnen“.

    Zudem betonte der russische Präsident, dass die russische Armee unschätzbare Erfahrungen beim Syrien-Einsatz, darunter auch bei der Nutzung der modernsten Waffen unter Kampfbedingungen, gesammelt habe.

    „Der Einsatz der modernsten Waffen ermöglichte uns zu verstehen, wie sie unter Kampfbedingungen funktionieren, und alle nötigen Korrekturen … vorzunehmen. Wir haben gewusst, dass es gute und funktionierende Waffen sind, aber als wir gesehen haben, wie diese unter Kampfbedingungen funktionieren, — das ist absolut eine andere Geschichte.“ 

    Die russischen Streitkräfte hätten „eine andere Qualität bekommen“. „Einige Einheiten sind überhaupt erst vor kurzem gebildet worden und werden sehr effektiv eingesetzt“, so Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Kein „Kalifat“ in Russland
    US-Raketen in 15 Minuten vor Moskau - Putin: Russland muss sich schützen
    Keine neue „Kuba-Krise“ – Putin über US-Kriegsschiffe in Krim-Nähe 2014
    Putin dankt Russland-Unterstützern aus Ukraine
    Treffen Putin-Trump: Kann man noch auf ein Wunder hoffen?
    Putin vergleicht Ex-FBI-Chef Comey mit Snowden und bietet ihm Asyl an
    Tags:
    Krise, Syrien-Regelung, Syrien-Einsatz, Kampffähigkeit, Armee, Waffen, Wladimir Putin, Hmeimim, Tartus, Syrien, Russland