09:38 24 Oktober 2017
SNA Radio

    Verspätete US-Gratulationen zum Tag Russlands

    © Sputnik/ Alexandr Kryazhev
    Politik
    Zum Kurzlink
    416831461

    Washington hat am Donnerstag nachträglich offiziell zum Nationalfeiertag Russlands gratuliert. Das teilt die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti mit.

    Der Außenminister der USA, Rex Tillerson,  übermittelte die Gratulationen im Namen des Präsidenten Donald Trump und des US-amerikanischen Volkes an das russische Volk. Er betonte, dass „die Beziehungen zwischen USA und Russland bereits in der frühen Geschichte der amerikanischen Republik begannen“.

    Weiter hieß es: „Heute teilen unsere Länder die unikale Verantwortlichkeit für die Erhaltung des internationalen Friedens und Stabilität, und arbeiten an den globalen Problemen zusammen.“ Tillerson hob hervor, dass es am besten sei, „wenn wir gemeinsam für die grundlegenden Werte der Freiheit und Menschenwürde auftreten“. Der US-Außenminister erklärte: „Während Sie den Tag Russlands feiern, sollten Sie wissen, dass die Vereinigten Staaten die nationale Souveränität Ihres an Traditionen und Möglichkeiten reichen Landes wie Sie selbst ehren“.

    Zuvor teilte die russische Botschaft in den USA mit, dass sie zum ersten Mal seit mehreren Jahren die Gratulationen zum Tag Russlands aus den US-amerikanischen Behörden erhalten hatte. Das US Außenministerium erklärte, dass die Administration von Trump die Prozedur der offiziellen Gratulationen verändert hat und diese ab jetzt an die Botschaften der entsprechenden Länder übermittelt.

    Zum Thema:

    Kreml kommentiert Ausbleiben der US-Gratulationen zum Tag Russlands
    So wurde der Tag Russlands gefeiert
    Annäherung von Moskau und Ankara beunruhigt Washington – Tillerson
    Tillerson: US-Partner in ganzer Welt bitten um Anbahnung der Beziehungen zu Russland
    Tags:
    Gratulation, Russland, Feiertag, Rex Tillerson, Washington
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren