11:20 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7997
    Abonnieren

    Britische und schwedische Aufklärungsflugzeuge haben am Freitag nahe den Grenzen zum russischen Gebiet Kaliningrad Aufklärungsflüge absolviert. Dies melden russische Agenturen unter Berufung auf westliche Websites, die Flüge von Militärmaschinen verfolgen.

    Ein britisches Flugzeug Boeing RC-135W mit der Bordnummer ZZ664 und mit dem Rufzeichen RRR7217 war demnach vom Stützpunkt Waddington gestartet und hatte sich der Region Kaliningrad vom Meer her genähert. Der Flug habe circa eine Stunde über den Baltikum-Gewässern gedauert.

    Gleichzeitig hatte sich ein schwedisches Flugzeug Gulfstream 4 mit der Bordnummer 102002 und dem Rufzeichen SVF622 der Region Kaliningrad genähert. Aus einer Höhe von etwa 12.000 Metern überwachte es die Küste.

    Zudem soll ein weiteres Nato-Flugzeug mit dem Rufzeichen NATO06 aus dem polnischen Luftraum südwestlich von Kaliningrad das russische Territorium überwacht haben.

    Am 6. Juni hatte ein russisches Flugzeug Su-27 einen amerikanischen Bomber B-52 über dem Baltikum abgefangen und diesen bis zu dessen Entfernung von den Grenzen Russlands verfolgt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Drei US-Bomber nähern sich russischer Grenze im Baltikum
    USA und Schweden fliegen wieder Spionageeinsätze vor russischer Grenze
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    Aufklärungsflugzeuge, Flüge, Flugzeuge, NATO, Schweden, Großbritannien, Baltikum, Kaliningrad, Russland