09:13 23 September 2017
SNA Radio
    US-Flagge

    US-Senator will "russische Bedrohung" mit speziellem Zentrum überwachen lassen

    © AP Photo/ Joel Ryan
    Politik
    Zum Kurzlink
    111317570

    Der US-Kongressabgeordnete vom Bundesstaat Massachusetts, Joseph Kennedy, will ein Nationales Zentrum für Reaktion auf die angeblich von Russland ausgehende Bedrohung (The National Russian Threat Response Center) gründen und hat den entsprechenden Gesetzentwurf auf seiner Webseite veröffentlicht.

    „Das Zentrum wird für die Synchronisierung und die Analyse der Informationen über Russland verantwortlich sein, die von Aufklärungsbehörden sowie über diplomatische Kanäle und von Strafverfolgungsbehörden kommen“, so Kennedy.

    Die neue Institution werde die USA vor „der russischen Einmischung“ schützen und die Handlungen der amerikanischen Regierung in diesem Bereich koordinieren.

    Die Leitung des Zentrums soll aus Vertretern des Geheimdienstes CIA, des Außenamtes, des Verteidigungsministeriums, der Bundespolizei FBI, des Finanzministeriums und anderer Behörden bestehen. Das Zentrum soll acht Jahre tätig sein und im Rahmen von Programmen der US-Nachrichtendienstgemeinschaft finanziert werden.

    Kennedy hat Medienberichten zufolge für die Stiftung des Zentrums 20 Millionen Dollar gefordert.

    Zum Thema:

    Neuer Kalter Krieg zwischen Russland und USA wird zu Duell zweier Generäle - WSJ
    Putin äußert sich zu jüngsten US-Sanktionen
    USA spionieren Russland hinterher – von einem Dorf aus
    Oliver Stone über Medienreaktion auf Putin-Film: „Das war eine Hasswoche“
    Tags:
    Aufklärung, Bedrohung, US-Senat, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren