14:36 25 Juli 2017
SNA Radio
    US-Pilot

    US-Koalition bestätigt Abschuss von syrischem Kampfjet und kontaktiert Russland

    © Foto: US Air Force/Tech. Sgt. Joseph Swafford
    Politik
    Zum Kurzlink
    201201916370

    Die von den USA angeführte Anti-Terror-Koalition hat eine Erklärung zum Abschuss des syrischen Kampfjets abgegeben. Das Flugzeug soll Bomben auf Stellungen der syrischen Opposition abgeworfen haben, hieß es aus dem Stab der Koalition.

    Die Koalition habe sich zur Deeskalation der Situation mit Vertretern Russlands ("russischen Partnern") in Verbindung gesetzt.

    Zuvor war berichtet worden, dass die von den Vereinigten Staaten angeführte Anti-Terror-Koalition am Sonntagmittag ein syrisches Kampfflugzeug nahe der Stadt Rakka abgeschossen hatte. Diese Information wurde im Nachhinein von der syrischen Armee bestätigt. Das Flugzeug sei in dem Moment abgeschossen worden, als es eine Luftoperation gegen IS absolvierte.

    Dem widerspricht die Koalition: Das Flugzeug soll Bomben auf Stellungen der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) abgeworfen haben. Unmittelbar danach sei das syrische Flugzeug von einer US-amerikanischen F/A-18E Super Hornet abgeschossen worden.

    "Am 18. Juni  haben syrische Regierungstruppen  gegen 16.30 Uhr Ortszeit oppositionelle syrische SDF-Kräfte in der Stadt Jadin südlich von Tabka attackiert“, heißt es in der Erklärung weiter. Dabei seien Vertreter von SDF verletzt worden,  Einheiten der Opposition seien gezwungen worden, die Stadt zu verlassen.

    Die Koalition, die sich zum Ziel setzt, die Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien zu vernichten, habe nicht vor, gegen das syrische Regime, das russische Militär oder gegen die Kräfte zu kämpfen, die mit Damaskus zusammenarbeiten. „Sie wird aber nicht zögern, die Kräfte der Koalition oder deren Partner vor beliebiger Bedrohung zu verteidigen.“

    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anti-IS-Koalition, Rakka, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren