16:52 22 November 2019
SNA Radio
    Ölraffinerie Odessa, Ukraine

    Ukraine nationalisiert Ölraffinerie in Odessa

    © RIA Novosti . Nikolai Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    51034
    Abonnieren

    Die Ölraffinerie Odessa ist auf Beschluss eines Bezirksgerichts der Schwarzmeerstadt nationalisiert worden. Das teilte der ukrainische Generalstaatsanwalt Juri Luzenko am Montag auf Facebook mit.

    Den Angaben zufolge wird die Raffinerie jetzt komplett vom ukrainischen Kabinett verwaltet. Luzenko äußerte die Hoffnung, dass das Werk in nächster Zeit an einen betuchten Investor verkauft wird.

    Es handelt sich um die viertgrößte Ölraffinerie in der Ukraine, die eine Kapazität von 2,8 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr hat. Bislang wurde das Werk vom russischen Konzern LUKoil mit Rohstoffen beliefert. Im März 2013 verkaufte LUKoil 99,6 Prozent der Anteile an dem Betrieb an den Milliardär Sergej Kurtschenko, wie das Portal racurs.ua am Montag berichtete.

    Derzeit wird Öl in der Ex-Sowjetrepublik so gut wie nicht verarbeitet. „Der ukrainische Staat ist nicht in der Lage, die Raffinerie selbstständig zu betreiben. Einen Käufer zu finden, ist eine kaum lösbare Aufgabe“, hieß es in dem Beitrag.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine plant sechs Kraftwerke am Dnestr - Moldawien droht Verlust des Flusses
    Tags:
    Nationalisierung, Ölraffinerie, Juri Luzenko, Odessa, Ukraine