05:30 22 August 2017
SNA Radio
    Luftangriff der US-geführten Koalition in Syrien

    US-Koalition verengt Raum ihrer Luftangriffe in Syrien

    © AP Photo/ Lefteris Pitarakis
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (483)
    930061071

    Nach der Aussetzung des russisch-amerikanischen Memorandums über die Kooperation im syrischen Luftraum durch Moskau hat die US-geführte Koalition nur noch in der Nähe von Rakka Angriffe geflogen. Der Raum ihrer Angriffe am Tag zuvor war laut der Tageschronik ihrer Einsätze viel ausgedehnter.

    Dem Dokument zufolge hatten die Fliegerkräfte der Anti-Terror-Koalition am Sonntag 15 Luftschläge nahe den Städten Abu-Kamal, Deir ez-Zor und Rakka ausgeführt. Am Montag, nach der Aussetzung der Vereinbarung mit den USA über die Kooperation im syrischen Luftraum durch Russland, sollen insgesamt 13 Luftangriffe, und zwar nur noch im Raum von Rakka, vorgenommen worden sein.

    Der Agentur Sputnik liegen keine Kommentare der Koalition darüber vor, ob der Rückgang der Zahl der Angriffe auf die jüngsten Ereignisse zurückzuführen sei. Wie die Koalitionsführung zuvor erklärt hatte, will sie ihre Schläge „über ganz Syrien“ weiter führen.

    Laut einer Reuters-Meldung hatte die US-Koalition nahe den Stellungen der „Syrischen Demokratischen Kräfte“(SDF) im Raum von Rakka ein syrisches Kampfflugzeug vom Typ Su-22 abgeschossen. Diese Information wurde von der syrischen Armee bestätigt. Später gab die Koalition eine Erklärung dazu ab. Das Flugzeug soll Bomben auf Stellungen der syrischen Opposition abgeworfen haben, hieß es aus dem Stab der Koalition.

    Damaskus erklärte dazu, das Flugzeug der syrischen Luftstreitkräfte habe eine Kampfaufgabe gegen die Terrormiliz IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) ausgeführt.

    Das russische Verteidigungsministerium erklärte am Montag, dass alle Flugzeuge und Drohnen, die sich in syrischen Gebieten befinden, wo Russlands Luftstreitkräfte ihre Kampfaufgaben umsetzen, künftig von Einheiten der russischen Flugabwehr begleitet werden.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (483)

    Zum Thema:

    Moskau gibt Zwischenfälle mit US-Koalition über russischer Syrien-Basis bekannt
    US-Koalition bestätigt Einsatz von C-Waffen – VIDEO zeigt Brandbomben-Abwurf
    US-Koalition kungelt mit IS-Anführern in Syrien – Verteidigungsministerium Russlands
    US-Koalition behindert Zerschlagung des IS durch Damaskus – Russischer Generalstab
    Tags:
    US-Koalition, Memorandum, Luftangriffe, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), Verteidigungsministerium, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren