07:24 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5425
    Abonnieren

    Ein ukrainischer Abgeordneter ist wegen der schlechten Mühlentsorgung in der Stadt Lwiw im Westen des Landes in Hungerstreik getreten. Am Dienstag hat sich die Vizevorsitzende der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) Oxana Syrojed ihm angeschlossen. Dies teilte der ukrainische Sender „112 Ukraine“ mit.

    Dem Bericht zufolge will Syrojed ihren Kollegen Oleg Beresjuk, den Fraktionschef der Partei „Selbsthilfe“, der aus demselben Grund in Hungerstreik getreten war, unterstützen.

    „Ich will heute Oleg Beresjuk unterstützen und schließe mich ihm an. Ich werde mit ihm sein und hungern, um zu versuchen, die Menschen vor der Willkürherrschaft zu schützen“, so Syrojed.

    Sie empfahl den Bewohnern von Lwiw, sich an den Präsidenten des Landes mit der Bitte zu wenden, den Chef der Oblast Lwiw zu entlassen.
    Zuvor hatten Medien berichtet, dass die Einwohner von Lwiw in der Nacht zum 9. Juni mehrere Straßen mit Müllsäcken blockiert hätten. Kommunale Dienste räumten den Abfall die ganze Nacht, hieß es. Die Einwohner sollen gedroht haben, solche Aktionen weiter zu veranstalten, falls das Problem mit dem Mühl nicht gelöst werde.

    Laut dem Portal Lenta.ru hatten die sich wegen starker Regenfälle gebildeten Flüsse im Mai dieses Jahres Müllberge auf Straßen nach sich gezogen. Im März soll der Bürgermeister von Lwiw, Andrij Sadowyj, zugegeben haben, dass die Stadt keinen Platz mehr habe, um den Müll abzufahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Sperrung von „VKontakte“: Müll-Rache vor Poroschenkos Süßwarengeschäft in Lwiw
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen
    Eklat bei „Maischberger“: Dürfen Weiße über Rassismus diskutieren?
    Tags:
    Müll, Hungerstreik, Oberste Rada, Lwiw, Ukraine