Widgets Magazine
08:44 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Treffen von Petro Poroschenko und Donald Trump im Weißen Haus

    Trump nennt Ukraine so, wie es deren Einwohner hassen

    © REUTERS / Ukrainian Presidential Press Service/Mykola Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    3125117
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat bei dem Treffen mit seinem ukrainischen Amtskollegen, Petro Poroschenko, den bestimmten Artikel „the“ bei der Bezeichnung der Ukraine gebraucht. Kiew hatte davor ausdrücklich gebeten, dies nicht zu tun. Laut US-Medien könnte dieser Fauxpas Ärger bei den ukrainischen Partnern hervorrufen.

    „Es ist eine große Ehre, mit Herrn Poroschenko, dem Präsidenten der Ukraine (of the Ukraine), zusammenzutreffen – eines Landes, in dem wir stark involviert sind“, sagte Trump vor Journalisten nach dem Treffen am Dienstag.

    Wie die Zeitung „The Washington Post“ schreibt, war es früher üblich, in der englischen Sprache den Artikel „the“ mit dem Namen des Landes – Ukraine – zu gebrauchen. Nach dem Erwerb der Unabhängigkeit hätten Vertreter der Kiewer Regierung allerdings nachdrücklich darum gebeten, darauf zu verzichten. Die Mehrheit der Westmedien sei diesem Wunsch nachgekommen, so das Blatt.

    Aus welchem konkreten Grund Kiew den Artikel vor dem Ländernamen verbannen wolle, sei nicht bekannt. Eine Vermutung sei, dass der Artikel „the“ an die Etymologie der Landesbezeichnung erinnern könnte, wie Rand bzw. Randgebiet der Stadt (russisch – „Okraina“), schreibt die Zeitung.

    Wohl angesichts dessen, dass die ukrainische Seite allein über die Tatsache, dass das Treffen mit Trump stattgefunden hatte, glücklich sei, habe sie ihre Unzufriedenheit über die „Fehlbezeichnung“ ihres Landes auf keine Weise geäußert. In den sozialen Netzwerken wurde Trump jedoch sofort auf seinen Fauxpas hingewiesen. Auch der ehemalige US- Botschafter in Russland Michael McFaul verwies darauf auf Twitter.

    Der Artikel „the“ wird in der englischen Sprache traditionsgemäß bei der Benennung einer Reihe von Ländern gebraucht, wie the United Kingdom oder the United States of America. In den offiziellen Namen dieser Länder bleibt der Artikel allerdings aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen Finanzhilfe für Ukraine massiv kürzen
    Ukraine-Regelung mit USA? Kiew will Moskau ausbooten
    Tillerson: Ukraine stört USA-Russland-Verhältnis
    Gegen "russische Provokationen": USA stopfen Milliarden in Ukraine
    Tags:
    US-Ex-Botschafter, Artikel, Fehlschlag, The Washington Post, Donald Trump, Michael McFaul, Petro Poroschenko, The United Kingdom, Kiew, USA, Washington, Russland, Ukraine