Widgets Magazine
12:47 12 November 2019
SNA Radio
    Merkel empfängt den neuen französischen Präsidenten Macron in Berlin.

    Merkel und Macron neigen zur Verlängerung der Russland-Sanktionen - Quelle

    © REUTERS / Pawel Kopczynski
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)
    13382
    Abonnieren

    Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron können im Rahmen des aktuellen Gipfeltreffens der EU-Staaten empfehlen, die Sanktionen gegen Russland zu verlängern. Dies sagte ein ranghoher EU-Beamter, wie das Portal vz.ru. berichtet.

    „Ich rechne damit, dass Merkel und Macron eine Verlängerung der Sanktionen empfehlen werden“, so der Beamte.

    Er merkte zugleich an, dass sich eine Reihe von EU-Ländern gegen die automatische Verlängerung der Russland-Sanktionen ausgesprochen habe.

    Der EU-Rat hatte am Montag mitgeteilt, dass die Außenminister der EU-Länder die Sanktionen gegen die russische Schwarzmeer-Halbinsel Krim um ein weiteres Jahr verlängert hätten.

    Die Sanktionen seien die Reaktion auf die gesetzwidrige Eingliederung der Krim und der Stadt Sewastopol durch Russland, hieß es. Die zuvor verhängten Einschränkungen waren bis zum 23. Juni gültig.

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, sagte vor Journalisten, die Haltung des Kremls hinsichtlich dieses Vorgehens sei „traditionell negativ“, weil die Sanktionen nicht nur Russland, sondern auch den westlichen Ländern schaden würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)

    Zum Thema:

    Merkel über Russland-Sanktionen – Putin bleibt bei Normandie-Vier
    Macron: Neue Sanktionen nur bei Eskalation in Ukraine – "will ich aber nicht"
    Macron nach Treffen mit Putin: Wichtige Probleme nur mit Russland lösbar
    Experte: Wie Frankreichs Russland-Politik unter Macron aussehen könnte
    Tags:
    Sanktionen, EU, Emmanuel Macron, Angela Merkel, Russland, Frankreich, Deutschland