04:48 06 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    222466
    Abonnieren

    Die Lage in Syrien ist brandgefährlich. Jetzt, nach dem Abschuss des syrischen Jägers durch einen US-Jet am vergangenen Sonntag, ist das wohl allen klar, schreibt das Portal svpressa.ru. Welche Verwerfungen kommen da auf uns zu?

    Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten gerät der Konflikt in Syrien an einen derart gefährlichen Abgrund, wie das Portal schreibt.

    Das Jagdflugzeug der syrischen Regierungstruppen sei abgeschossen worden, weil es kurdische Stellungen bombardiert habe, erklärten die USA. Daraufhin hat Russlands Verteidigungsministerium die Kooperation mit dem Pentagon im Rahmen des Memorandums zur Vermeidung von Zwischenfällen im Luftraum über Syrien ausgesetzt.

    Erst im April hatten die Vereinigten Staaten unerwartet eine Luftwaffenbasis der syrischen Regierung in Homs angegriffen, und jetzt der Abschuss des syrischen Kampfjets nahe Rakka. Auch im April war Moskau empört und setzte das Memorandum aus. Bald aber hat sich die Lage zwischen Russland und den USA wieder eingependelt, beide Seiten haben ihre Kooperation erneut fortgesetzt.

    Bei all den diplomatischen Widersprüchen „setzen die Armeen Russlands und der USA ihre Kooperation auf Arbeitsebene fort“, erklärte Sergej Rudskoi, Chef der Hauptabteilung Operatives im russischen Generalstab.

    Doch wie geht es jetzt weiter? Russland werde Gegenmaßnahmen treffen müssen, schreibt das Portal. Sonst werde die Weltöffentlichkeit eine weitere Warnung von Seiten Moskaus bloß als Getrommel auffassen, mehr aber auch nicht. Dass die Arbeitsvereinbarungen zwischen Russland und den USA, die bis vergangenem Sonntag gegolten haben, jetzt in der Luft zerrissen werden, ist laut dem Portal durchaus möglich. Dann wird die Situation vollends außer Kontrolle geraten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wer treibt der US-Koalition in Syrien den Hochmut aus?
    Nahe US Air Base in Syrien: Iran baut Drohnen-Stützpunkt
    USA erwägen Schritte auf "Russlands Vorgehen" in Syrien
    Tags:
    Luftraum, Luftstreitkräfte der westlichen Koalition, Sergej Rudskoi, Russland, USA, Syrien