09:00 24 August 2017
SNA Radio
    Barack Obama und Donald Trump im Weißen Haus

    Trump wirft Obama Tatenlosigkeit bei „Russland-Einmischung“ vor

    © REUTERS/ Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    31256366

    US-Präsident Donald Trump hat seinen Vorgänger Barack Obama erneut via Twitter attackiert – diesmal im Zusammenhang mit Russland. Laut ihm hätte Obamas Administration seinerzeit einer möglichen „Einmischung Russlands“ den Riegel vorschieben sollen.

    „Übrigens, wenn Russland so aktiv an den Wahlen 2016 gearbeitet hat, dann hat sich das alles noch unter der Obama-Administration abgespielt. Warum hat man sie nicht gestoppt?“, schrieb Trump auf Twitter.

    ​Trump veröffentlicht in letzter Zeit fast routinemäßig Tweets über Russland. Zuvor hatte der US-Präsident geschrieben, dass im Laufe der sieben Monate der Ermittlungen niemand seine angeblichen Kontakte zu Russland nachweisen konnte.

     

     

    Zum Thema:

    Poroschenko zu Trumps angeblichen Russland-Verbindungen
    Trumps Beraterin nennt Kosten für Russland-Ermittlungen
    Darum werfen Medien Trump „Russland-Verbindungen“ vor – The Independent
    Geheimdienstausschuss: „Es gab keine Geheimabsprache zwischen Trump und Russland“
    Tags:
    Einmischung, Barack Obama, Donald Trump, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren