Widgets Magazine
21:26 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Kasachisches Militär (Archivbild)

    Kasachstan und Kirgistan dementieren Truppen-Entsendung nach Syrien

    © Sputnik / Amir Isajew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 287
    Abonnieren

    Weder Kasachstan noch Kirgistan führen laut den Vertretern dieser Länder Verhandlungen über die Entsendung von Truppen nach Syrien.

    „Kasachstan verhandelt mit niemandem über die Entsendung seiner Truppen nach Syrien“, sagte am Freitag der kasachische Außenminister Kairat Abdrachmanow gegenüber Journalisten.

    Er betonte, für die Gewährleistung der Sicherheit in den Deeskalationszonen in Syrien seien die Garantenstaaten (Russland, die Türkei und der Iran — Anm. d. Red.) zuständig. Sie sollen diese Frage beim nächsten Treffen am 4./5. Juli 2017 in der kasachischen Hauptstadt Astana erörtern.

    Der Sekretär des kirgisischen Sicherheitsrates, Temir Dshumakadyrow, hat Informationen über die Entsendung von kirgisischen Truppen nach Syrien ebenfalls dementiert. Er merkte an, die Teilnahme des kirgisischen Militärs an der Regelung der Syrien-Krise sei im Rahmen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) erörtert worden. Konkrete Vorschläge habe Kirgistan aber nicht erhalten.

    Zuvor hatte der Vertreter des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, erklärt, dass in der Deeskalationszone in der syrischen Provinz Idlib türkische und russische Militärs stationiert werden könnten. Er hatte außerdem darauf hingewiesen, dass die russische Seite vorgeschlagen habe, Militärs aus Kirgistan und Kasachstan in diese Deeskalationszonen zu entsenden. Der Chef des Verteidigungsausschusses der russischen Staatsduma (Parlamentsunterhaus), Wladimir Schamanow, bestätigte, Russland führe darüber Verhandlungen mit Kasachstan und Kirgistan.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA setzen Luftkrieg in Syrien fort
    Moskau veröffentlicht Video von Kalibr-Raketenschlägen gegen IS-Terroristen in Syrien
    Nach Angriff mit russischen Schiffsraketen erledigen Bomber den Rest in Syrien
    Russische Fregatten und U-Boot feuern sechs Kalibr-Raketen auf IS-Objekte in Syrien
    Tags:
    Syrien-Krise, Kairat Abdrachmanow, Syrien, Russland, Kirgistan, Kasachstan