SNA Radio
    Politik

    Familie des abgeschossenen syrischen Piloten: „US-Koalition und IS sind das Gleiche“

    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    81365
    Abonnieren

    Die Verwandten des syrischen Piloten, Oberstleutnanten Ali Fahd, dessen Flugzeug am 18. Juni von der US-geführten Koalition abgeschossen wurde, wissen nichts von seinem Schicksal und beschuldigen die Koalition „der Komplizenschaft mit Daesh“.

    Nach Angaben des syrischen Verteidigungsministeriums wurde das Flugzeug attackiert, als der Pilot eine Mission über den Stützpunkten der Terrormiliz Daesh (auch IS, „Islamischer Staat“) erfüllte.

    „Das hat man uns gesagt. 24 Stunden später ist er angeblich gerettet worden. Man sagte, dass er in ein kurdisches Krankenhaus eingeliefert wurde. Nichts ist aber klar, wir wissen nicht, was man mit ihm gemacht hat“, sagte der Cousin von Ali Fahd, Muhiddin Fahd, dem TV-Sender RT.

    Der Pilot sollte laut Muhiddin Fahd einen IS-Operativstab in der syrischen Stadt Rakka sowie einen Konvoi aus neun Autos mit leichten und schweren Waffen zerstören.

    „Die Tatsache, dass die Koalition unseren Piloten abgeschossen hat, beweist, dass die Koalition und der IS das Gleiche sind“, so Muhiddin Fahd.

    Er rief die mit Syrien verbündeten Staaten dazu auf, bei der Suche nach dem Oberstleutnant zu helfen. Muhiddin Fahd habe zuvor geglaubt, dass die US-Koalition Syrien befreien wolle, die jüngsten Handlungen würden aber das Gegenteil beweisen.

    Diese Frage stellt sich auch der Onkel des Piloten, Ali Fahd. Er wies darauf hin, dass die Koalition zuvor die syrischen Regierungskräfte in al-Tanf attackiert hatte. Sie seien in den letzten Monaten dreimal angegriffen worden.

    „Nun haben sie ein syrisches Flugzeug abgeschossen, das den IS und nicht amerikanische oder kurdische Streitkräfte, keinen ein Ort in den USA bombardiert hatte. Das ist unser Himmel und unsere Erde, wir müssen sie schützen“, sagte Ali Fahd.

    Moskau veröffentlicht Video von Kalibr-Raketenschlägen gegen IS
    © Sputnik / vía Ministerio de Defensa de Rusia
    Demzufolge sind die Koalition und die US-Armee für den Tod des syrischen Piloten verantwortlich. Die Koalition solle im Kampf gegen Daesh mit den syrischen Regierungskräften zusammenwirken.

    „Wenn sie nicht mit Syrien zusammen agieren, heißt das, dass die Koalition den IS schützt, weil gerade die USA und die Koalitionsstreitkräfte den IS geschaffen haben.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Jet-Abschuss durch USA: Syrien bereitet Vergeltung vor
    Nach Russlands Warnung: Koalitions-Fliegerkräfte stoppen Einsätze über Syrien
    Nach Abschuss von syrischem Kampfjet: Lawrow warnt USA vor einseitigen Handlungen
    Wegen Kampfjet-Abschuss: Russland stoppt Memorandum mit USA in Syrien
    Tags:
    Flugzeugabschuss, Flugzeug, Terrormiliz Daesh, Syrien, USA