Widgets Magazine
05:56 16 Juli 2019
SNA Radio
    Hauptgebäude von Bundesagentur für Sicherheit der Russischen Föderation (FSB) in Moskau

    Russland-Affäre: Trump fordert Entschuldigungen

    © Sputnik / Natalya Seliwerstowa
    Politik
    Zum Kurzlink
    11043

    US-Präsident Donald Trump hat für die Bezichtigungen seiner Verbindungen zu Russland Entschuldigungen gefordert.

    „Die Tatsache besteht darin, dass Präsident Obama nichts tat, nachdem ihm im August über Russlands Einmischung (in die Wahl – Anm. d. Red.) berichtet worden war. Nachdem sie Russland vier Monate mit einem Vergrößerungsglas betrachtet hatten, haben sie keine ‚Aufnahmen‘ über ein Komplott seitens der Menschen von T (Trump – Anm. d. Red.). Kein Komplott und keine Hindernisse. Man soll sich bei mir entschuldigen!“, schrieb Trump auf seinem Twitter-Acount.

    Zuvor hatten die amerikanischen Geheimdienste Russland des Angriffs auf die Computer des Nationalkomitees der Demokratischen Partei bezichtigt und davon die Behauptung von einer „russischen Einmischung“ in die US-Präsidentenwahl abgeleitet. Sowohl das FBI als auch beide Kammern des US-Kongresses führen diesbezügliche Ermittlungen gegen Russland.

    Moskau hat mehrmals diese Beschuldigungen zurückgewiesen, der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bezeichnete sie als „völlig unbegründet“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Trump wählten nicht die Russen, sondern ich“: Ungewöhnlicher Protest in Texas
    „Russland-Affäre“: Trumps Schwiegersohn im Visier von Sonderermittler Mueller
    Trumps Schwiegersohn wegen „Russland-Affäre“ im FBI-Visier
    Russische Hacker enthüllten NSA-Affäre? – alles nur eine Medien-Fantasie
    Tags:
    Tweet, Donald Trump, Barack Obama, USA, Russland