09:05 09 Dezember 2019
SNA Radio
    H.P. Baxxter, Frontman der deutschen Band Scooter, bei einem Konzert (Archivbild)

    Ukrainischer Botschafter will Scooter Krim-Auftritt ausreden

    © Sputnik / Ilja Pitalyow
    Politik
    Zum Kurzlink
    145116
    Abonnieren

    Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrej Melnik, hat erklärt, dass er die deutsche Techno-Band Scooter überreden wolle, ihren Auftritt auf der Krim abzusagen.

     „Heute ist eine besonders delikate diplomatische Mission in Hamburg: Das Treffen mit dem Manager der Band Scooter, damit sie auf das Abenteuer auf der Krim verzichtet“, twitterte der Diplomat.

    Die Techno-Band Scooter plant am 4. August einen Auftritt in Balaklava beim „ZB Fest“, einem Open Air Musikfestival. Außer der deutschen Band haben die Bands Leningrad, Serga, Brigada S und der russische Popsänger Dima Bilan ihre Teilnahme zugesagt.

    Aus Kiew hieß es, den deutschen Musikern werde für den Auftritt bei diesem Festival eine achtjährige Haftstrafe drohen, sollten sie nicht aus der Ukraine auf die Halbinsel einreisen. Laut dem Manager der Band, wollen die Musiker aber über Moskau auf die Krim fliegen.

    In der Annonce auf der Homepage von Scooter ist neben den Namen der Stadt Balaklava das Land nicht genannt. Wie der Manager der Band betonte, sei dies Absicht, um keine „Diskussionen zu entfachen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Scooter zeigt sich von negativer Reaktion auf Krim-Auftritt überrascht
    Putin besucht Internationales Ferienzentrum „Artek“ auf der Krim
    Ein weiteres Poroschenko-Versprechen: Ukrainische Flagge kehrt auf die Krim zurück
    Mitarbeiter von Radio Liberty auf Krim: "Wir sind Verbrauchsmaterial“
    Tags:
    Forderung, Absage, Druck, Botschafter, Konzert, Russland, Krim, Ukraine, Deutschland