16:14 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    272648
    Abonnieren

    Die Verfassungskommission der Ukraine hat einen Auftrag von Präsident Petro Poroschenko erhalten, um den Status der Halbinsel Krim zu ändern. Dies teilte ein Abgeordneter der Rada (Parlament) am Donnerstag im ukrainischen Fernsehen mit.

    „Heute arbeiten wir nur am Status der Krim, weil wir begriffen haben, dass die autonome Republik Krim heute nicht mehr im Rahmen des geeinten Landes existieren kann“, so der Abgeordnete.

    Die Krim war im März 2014 – nach gut 22 Jahren in der unabhängigen Ukraine – wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel bei einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte. Anlass für die Volksabstimmung war ein nationalistisch geprägter Staatsstreich in Kiew.

    Die ukrainische Regierung erkennt die Abspaltung der Krim nicht an. Die westlichen Staaten haben den Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch und die von der Opposition gestellte Regierung in Kiew akzeptiert, jedoch nicht das Krim-Referendum. Nach dem Beitritt der Halbinsel zu Russland verhängten die USA und die EU Sanktionen gegen Russland und die Krim.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainischer Botschafter will Scooter Krim-Auftritt ausreden
    Putin besucht Internationales Ferienzentrum „Artek“ auf der Krim
    Ein weiteres Poroschenko-Versprechen: Ukrainische Flagge kehrt auf die Krim zurück
    Gefahr eines Grenzkonfliktes mit Kiew: Krim appelliert an OSZE
    Tags:
    Petro Poroschenko, Krim, Russland, Ukraine