11:45 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1636
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat in der vergangenen Woche nur sechs Mal Jagdflugzeuge starten lassen, um ausländische Militärflugzeuge abzufangen. Dabei verzeichnete das Verteidigungsministerium sogar mehr Spionageflüge in der Grenznähe.

    Russische Jagdflugzeuge seien in der vergangenen Woche sechs Mal zum Abfangen abgehoben, schreibt die dem russischen Verteidigungsministerium gehörende Zeitung „Krasnaja Swesda“. Eine Woche davor habe es 14 Abfangflüge gegeben.

    Dabei verzeichnet das Militär wachsende Spionageaktivitäten vor den russischen Luftgrenzen. In den letzten sieben Tagen seien amerikanische Flugzeuge RC-135 und RQ-4B Global Hawk achtmal vor den russischen Grenzen aufgekreuzt. Schweden habe drei Spionageflüge vorgenommen, Norwegen und Japan je zwei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Marinebasis in Syrien: Vierter US-Spionageflug am Tag gemeldet
    Luftproben und Ortungsdistanz: Was Nato-Jets vor russischen Grenzen interessiert
    Russische Su-27 fängt US-Bomber B-52 über Baltikum ab
    Syrien: US-Kriegsmaschine drängt russischen Panzerwagen von der Straße – Video
    Tags:
    Russland