18:26 21 Juni 2018
SNA Radio
    Proteste in Venezuela

    Bewaffnete Vermummte überfallen Oppositionsbüro und Krankenhaus in Venezuela

    © REUTERS / Ivan Alvarado
    Politik
    Zum Kurzlink
    71510

    Mehrere Gruppen bewaffneter Vermummter haben am Freitag ein Oppositionsbüro und ein Krankenhaus in der venezolanischen Stadt Barquisimeto überfallen. Laut Medienberichten gehen die Überfälle auf das Konto der regierungstreuen Colectivos-Milizen.

    Wie die Zeitung El Nacional schreibt, griffen die „Colectivos“ das Büro des Wahlbündnisses „Mesa de la Unidad Democrática“ (zu Deutsch: Tisch der demokratischen Einheit) und das Krankenhaus Acosta Ortiz an.

    Laut dem venezolanischen Parlamentsabgeordneten Alfonso Marquina sind am Freitag in der Stadt zwei Menschen ums Leben gekommen. Ob diese Todesfälle mit den jüngsten Angriffen verbunden seien, sei noch unklar.

    In Venezuela gibt es in der letzten Zeit beinahe täglich Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro. Am Mittwoch warf ein Polizei-Hubschrauber Granaten auf das Gebäude des Obersten Gerichts ab. Maduro nannte dies einen "terroristischen Angriff" und ließ die Luftstreitkräfte des Landes mobilisieren.

    Zum Thema:

    Venezuela wirft Merkel Einmischung vor
    Venezuela: Protestierende stecken Hugo Chavez‘ Haus in Brand – VIDEOs & FOTOs
    Venezuela: Anti-Maduro-Proteste fordern 35 Tote und 717 Verletzte – FOTOs
    Assad vergleicht Entwicklung in Venezuela mit Syrien
    Tags:
    Proteste, Milizen, Angriff, Nicolas Maduro, Venezuela
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren