Widgets Magazine
22:08 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ Jaroslaw Kaczynski (Archivbild)

    Polen: PiS-Parteichef Kaczynski will Entschädigung für EU-Beitritt

    © REUTERS / Agencja Gazeta/Slawomir Kaminski
    Politik
    Zum Kurzlink
    5472301
    Abonnieren

    Laut dem Сhef der polnischen Regierungspartei PiS, Jaroslaw Kaczynski, hat Polen ein moralisches Recht, vom Westen eine Entschädigung für die Verluste im Zweiten Weltkrieg und die wirtschaftlichen Konsequenzen des polnischen EU-Beitritts zu fordern. Darüber sprach er am Samstag beim fünften PiS-Parteitag.

    „Es sei daran erinnert und auch wichtig, dass sich unsere Kritiker im Westen daran erinnern, dass Polen das erste Land war, das Hitler Widerstand leistete“, zitiert das Onlineportal superbiz.se.pl Kaczyński. Später sei Polen ihm zufolge von der Sowjetunion angegriffen worden.

    „Da taucht die Frage auf: Haben wir irgendeine Entschädigung für diese riesigen Verluste bekommen, die bis jetzt nicht wiederhergestellt sind? Für die Verluste an Menschen, an Eliten? Nein. Polen hat niemals auf diese Entschädigungen verzichtet. Diejenigen, die anderer Meinung sind, irren sich“, so Kaczyński.

    Der PiS-Parteichef merkte an, man müsse die Wirtschaft berücksichtigen, denn Polen habe seinen Markt 12 Jahre vor dem EU-Beitritt geöffnet, und die polnischen Arbeitskräfte würden auch den europäischen Wirtschaften dienen.

    „Polnische Unternehmen transferieren jedes Jahr dutzende Milliarden Zloty in den Westen, ohne Steuern zu zahlen“, fügte Kaczyński hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wen sich Polen als nächsten deutschen Kanzler wünscht - EU-Abgeordneter
    Polen bezieht nach kurzer Pause wieder russisches Gas
    Polen will Migrationsweigerung im Europäischen Gerichtshof verfechten
    Polen will Gazprom aus EU vertreiben
    Tags:
    Entschädigung, EU, Jaroslaw Kaczynski, Polen