02:36 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    109822
    Abonnieren

    Die britische Spezialeinheit Special Air Service (SAS) hat Berichte über Kriegsverbrechen in Afghanistan gefälscht, um die Ermordung unbewaffneter afghanischer Zivilisten – „potenzieller Taliban-Kämpfer“ – zu vertuschen. Dies meldet am Sonntag die Zeitung „The Times“ unter Hinweis auf Militärquellen.

    Es gebe „schwerwiegende Beweise“, dass die Zivilisten ermordet und nicht bei Kontrollen in ihren Häusern festgenommen worden waren, schreibt „The Times“.

    2014 hatte die Operation „Northmoor“ begonnen – die Ermittlungen von Kriegsverbrechen, die zwischen 2010 und 2013 begangen wurden. Diese Untersuchungen sind die größten für die britische Militärpolizei Royal Military Police (RMP), daran nehmen mehr als 100 RMP-Offiziere teil.

    Es wurde festgestellt, dass SAS Dokumente gefälscht und die Verantwortung für die Ermordung von Zivilisten auf ihre afghanischen Kollegen geschoben hatte.

    Auf Videos, die von unbemannten Luftfahrzeugen aufgenommen worden waren, sei laut „The Times“ zu sehen, dass die Briten unbewaffnete Zivilisten beschossen hatten.

    Das britische Verteidigungsministerium wollte diese Informationen verschweigen, um „die nationale Sicherheit, das öffentliche Vertrauen und die Zusammenarbeit mit den Verbündeten“ nicht zu schädigen.

    Nach Angaben von „The Times“ hält das britische Verteidigungsministerium die Beweise für die „Massenmorde“ für „glaubwürdig“. Die Ergebnisse der Ermittlungen könnten für die britische Regierung „katastrophal“ sein.

    2016 hatte der Internationale Strafgerichtshof bestätigt, dass US-Soldaten und CIA-Agenten in Afghanistan Kriegsverbrechen begangen hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Zankapfel Afghanistan-Abzug: Pentagon und Nato uneins
    Karzai gibt USA Mitschuld am Terror in Afghanistan
    Darum erweitert Trump Pentagons Vollmachten in Afghanistan
    USA erwägen neue Militär-Strategie für Afghanistan – Medien
    Tags:
    Kriegsverbrechen, Großbritannien, Afghanistan