Widgets Magazine
05:27 19 August 2019
SNA Radio
    Zerstörte Straßen von Jarmuk (Stadtteil von Damaskus)

    Giftgasangriff? Moskau warnt vor Beginn propagandistischer Anti-Damaskus-Kampagne

    © Sputnik / Valeriy Melnickov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    131875

    Eine informations-propagandistische Kampagne über einen angeblichen Einsatz von Chemiewaffen durch Damaskus ist gegen Syrien gestartet worden, wie Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa am Sonntag sagte.

    „Wie wir vor einigen Tagen bereits gewarnt hatten, hat eine informations-propagandistische Kampagne über ‚die Anwendung von C-Waffen durch Damaskus ‘ begonnen“, schrieb Sacharowa auf ihrer Facebook-Seite. „Es wird immer mehr solche Videos geben, sie werden von unterschiedlicher Qualität sein – von einer so geringwertigen wie dieses, bis zu einer Qualität wie in Hollywood.“

    Zuvor hatten mehrere Medien unter Berufung auf die Kämpfergruppe Failaq al-Rahman berichtet, dass 30 Kämpfer bei einer Chlor-Attacke der syrischen Truppen in Ain Tarma in Ostghuta eine Vergiftung erlitten haben sollen. Die Offiziere des Versöhnungszentrums in Syrien, die sich am Samstag im Viertel Al-Kabbas befunden hatten, hatten den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrischen Truppen jedoch nicht bestätigt.

    Auch die Führung der syrischen Armee hatte die Berichte über den Chlor-Einsatz durch die Regierungstruppen in einem östlichen Vorort von Damaskus zurückgewiesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Berichte über Chlor-Einsatz bei Damaskus erlogen – syrische Armee
    Damaskus: „Beweise“ für Giftgaseinsatz basieren auf Terroristen-Angaben
    Amerikaner zu präzedenzlosen militärischen Handlungen in Syrien bereit – Experte
    Syrien: Deir ez-Zor droht humanitäre Katastrophe
    Tags:
    Warnung, Chemiewaffen, Kampagne, Propaganda, Syrische Regierungsarmee, Hollywood, Maria Sacharowa, Russland, Damaskus