Widgets Magazine
20:43 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Damaskus

    Bei erneutem Angriff: Damaskus droht USA mit Gegenschlag "Syriens und Verbündeten"

    © REUTERS / Omar Sanadiki
    Politik
    Zum Kurzlink
    153168
    Abonnieren

    Die USA müssen sich im Falle eines erneuten Angriffs auf syrische Regierungstruppen der Möglichkeiten des Gegenschlags von Seiten Syriens und seiner Verbündeten bewusst sein, wie der syrische Vize-Außenminister Faisal Mokdad am Montag auf einer Pressekonferenz sagte.

    „Wir wären nicht überrascht, wenn die Vereinigten Staaten neue Angriffe gegen Syrien verüben“, so Mokdad. „Sie müssten aber alle möglichen Reaktionen aufmerksam prüfen und wissen, dass die Antwort Syriens und seiner Verbündeten anders sein wird als nach dem ersten Angriff.“

    Syrien hat ihm zufolge vollständig auf sein Chemie-Programm verzichtet. Im Land gebe es keine Chemiewaffen und Giftgase, die für militärische Zwecke eingesetzt werden könnten.

    Am 28. Juni hatte Russlands Außenminister Sergej Lawrow mitgeteilt, dass Moskau entsprechend und angemessen auf mögliche Provokationen seitens der Vereinigten Staaten gegen die syrische Regierungsarmee reagieren werde.

    Am 26. Juni hatte das Weiße Haus gemeldet, dass der syrische Präsident Baschar al-Assad einen neuen C-Waffen-Angriff vorbereite, und dessen Regierung gewarnt, dass der Preis dafür sehr hoch sein werde, sollte der angebliche Plan verwirklicht werden. Damaskus dementierte alle Vorwürfe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen mit Thema C-Waffen eigene Verluste vertuschen – syrischer Politiker
    US-Koalition bestätigt Einsatz von C-Waffen – VIDEO zeigt Brandbomben-Abwurf
    Assad: Terroristen erhalten C-Waffen direkt aus Türkei
    Pentagon beschuldigt Damaskus der Deponierung von C-Waffen
    Tags:
    Gegenschlag, Antwort, Chemiewaffen, Aggression, Feyssal Mikdad, Sergej Lawrow, Syrien, USA