16:51 17 Juni 2019
SNA Radio
    Türkei

    Erdogan trifft sich mit in Russland verbotener Kiew-treuer Krimtataren-Organisation

    © REUTERS / Osman Orsal
    Politik
    Zum Kurzlink
    217124

    Hinter verschlossenen Türen hat am Dienstag in Ankara ein Treffen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem Anführer des in Russland verbotenen „Medschlis des Krimtatarischen Volkes“ Mustafa Dschemilew stattgefunden.

    Nach Angaben örtlicher Medien wurde das Treffen im Präsidentenpalast Erdogans abgehalten und hat 45 Minuten gedauert. Näheres ist nicht bekannt.

    Das Oberste Gericht der Krim hatte Ende April die Vereinigung „Medschlis des krimtatarischen Volkes“, die sich als ein bevollmächtigtes Vertretungsorgan des krimtatarischen Volkes bezeichnete, als extremistische Organisation eingestuft und ihre Tätigkeit in Russland verboten. Mehrmals waren Mitglieder der Organisation an der Blockade der Schwarzmeerhalbinsel beteiligt.

    Die Anführer der Vereinigung, Tschubarow und Dschemilew, waren aus Protest gegen die Wiedervereinigung der Krim mit Russland in die Ukraine gezogen. Wegen ihrer volksverhetzenden Äußerungen wurde ihnen 2014 die Einreise nach Russland verboten. Die beiden Politiker waren auch Urheber der Lebensmittel- und Stromblockade auf der Halbinsel.

    Auf der Krim wird derzeit die künftig größte Moschee der Region in Simferopol gebaut, Anfang des Jahres wurde ein krimtatarischer TV-Sender eröffnet. Seit dem Anschluss der Krim an Russland wurde auf der Halbinsel neben Russisch und Ukrainisch auch Krimtatarisch zur Amtssprache erhoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Medschlis, Mustafa Dschemilew, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Ukraine, Russland, Krim