22:43 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3521
    Abonnieren

    Die Vereinte Nationale Bewegung hat einen „georgischen Marsch“ in Tiflis angekündigt, der am 14. Juli am Prospekt des Königs David Agmaschenebeli (der Erbauer) gegen die Übermacht von Ausländern durchgeführt werden soll. Dies meldet der Berichterstatter der Zeitung „Wsgljad“ in der georgischen Hauptstadt.

    „Wir fordern die Verschärfung von Immigrationsnormen und die Deportation von illegalen Einwanderern – Iranern, Arabern — aus dem Land, die Schließung von Klubs, die heutzutage praktisch zu einer Brutstätte der Prostitution geworden sind“, erklärte der Vorsitzende der Bewegung, Alexander (Sandro) Bregadze.

    EU-Flagge in Tiflis
    © REUTERS / David Mdzinarishvili
    Die Einwohner von Tiflis machen darauf aufmerksam, dass dieser Prospekt fast völlig von den Ausländern kontrolliert werde, insbesondere von Einwanderern aus dem Nahen Osten, die dort Bars, Klubs und andere Einrichtungen eröffnet haben sollen.

    Der Menschenrechtlerin Nana Kakabadze zufolge sei die Initiative der Bewegung keine „Xenophobie, sondern  Ausdruck einer staatlichen Denkweise, da es nötig geworden sei, die von den Ausländern eröffneten  „echten Nester der Unsittlichkeit“  einzuschränken.

    Georgien betreibt eine liberale Politik in Bezug auf die ausländischen Bürger, die das Land besuchen, allerdings sind in letzter Zeit Beschwerden wegen des Benehmens der eintreffenden Migranten, insbesondere aus den nahöstlichen Ländern, häufiger geworden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Georgien verbietet russischen „Nachtwölfen“ die Einreise
    Georgien bezichtigt Russland des Angriffs auf seine Souveränität
    Georgien wartet am Meer auf die Nato
    Georgien: Saakaschwilis Partei verliert Parlamentswahl - er ruft zum Ungehorsam auf
    Tags:
    Migranten, Einwanderer, Ausländer, Übermacht, Vereinte Nationale Bewegung (Georgien), Alexander (Sandro) Bregadze, Iran, Georgien