Widgets Magazine
08:46 21 September 2019
SNA Radio
    Doha

    BND soll Terrorvorwürfe Saudi-Arabiens gegen Katar aufklären

    © Sputnik / Валерий Мельников
    Politik
    Zum Kurzlink
    71216
    Abonnieren

    Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll dabei helfen, die Vorwürfe gegen Katar aufzuklären, schreibt die deutsche Zeitung „Zeit Online“ unter Berufung auf Quellen in der Delegation des deutschen Außenministers Sigmar Gabriel, der eine dreitägige Reise durch die Golfregion unternommen hat.

    Während des Besuchs von Gabriel in Katar sei zu diesem Zweck eine engere Kooperation der Geheimdienste beider Länder vereinbart worden, hieß es aus der Delegation Gabriels. Einzelheiten wurden nicht genannt.

    Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Bahrain und Ägypten hatten am 5. Juni die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und die Grenzen zu dem Emirat geschlossen. Die vier Staaten werfen Katar vor, Terroristen zu unterstützen.

    Etwas später stellten die genannten Golfstaaten ein 13-Punkte-Ultimatum an Katar. Unter anderem wurde verlangt, das Niveau der diplomatischen und militärischen Beziehungen mit dem Iran zu senken, türkische Militärstützpunkte im Land zu schließen, die Finanzierung von Terrororganisationen einzustellen, von der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der arabischen Länder abzusehen und den Satelliten-Fernsehsender „Al Jazeera“ zu schließen.

    Katar weist die Terrorvorwürfe zurück und erklärt, die gestellten Forderungen seien nicht erfüllbar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Sanfter Staatsstreich“: Verteidigungsminister von Katar zu Krise um das Land
    Arabische Länder verlängern Ultimatum an Katar
    Katar weist Forderungen von Golfstaaten endgültig zurück
    Putin telefoniert mit Emir von Katar wegen Golf-Krise
    Tags:
    Vorwürfe, Bundesnachrichtendienst (BND), Sigmar Gabriel, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Bahrain, Ägypten, Katar, Saudi-Arabien