17:54 22 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 561
    Abonnieren

    Russland nimmt bei seinen Waffenlieferungen ins Ausland immer Rücksicht auf die internationale Lage, um eine Zuspitzung von Konflikten zu verhindern. Dies sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag.

    „Wir berücksichtigen immer, wenn wir eine Entscheidung über Waffenlieferungen an ausländische Märkte treffen, die internationale Lage (…), sodass kein Ungleichgewicht entsteht und unsere Lieferungen nicht zu einer Zuspitzung von irgendwelchen Konflikten führen“, so Putin bei einer Sitzung der Kommission für militärtechnische Zusammenarbeit.

    Im Gegenteil, Moskau strebe bei Waffenlieferungen eine Eindämmung von Konflikten an, insbesondere in der Anfangsphase.

    Putin lobte zudem die Effektivität russischer Waffen beim Kampf gegen Terroristen in Syrien: „Ich will hier anmerken, dass russische Waffen im Laufe der Anti-Terror-Operation in Syrien Verlässlichkeit und große Möglichkeiten demonstriert haben.“

    Der russische Staatschef rief deshalb dazu auf, diese Erfahrungen genau zu analysieren, um die existierenden militärischen Systeme zu modernisieren und neue zukunftsfähige Produkte zu entwickeln.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Zu 85 Prozent aus einheimischen Teilen“: Putin zu russischen Waffen in acht Jahren
    Putin: Ausländisches Interesse an russischen Waffen steigt – auch dank Syrien-Einsatz
    Diese russische Waffe ist einmalig – The National Interest
    Top 7 russischer Waffen in Syrien - FOTOs
    Tags:
    Konflikte, Waffenlieferungen, Wladimir Putin, Syrien, Russland