16:42 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1716210
    Abonnieren

    Ukrainische Soldaten müssen hungern. Denn sie kriegen nicht mal die Hälfte jener Essensration, die ihnen zusteht. Von frischem Obst und Gemüse kann die ukrainische Armee nur träumen, wie das Portal „Timer“ berichtet.

    „Fünf Dosen Fleischkonserven haben wir vor kurzem bekommen, für sechs Tage. Wir sind hier aber viele“, sagt ein Soldat der ukrainischen Nationalgarde, der im Osten des Landes eingesetzt ist. Dafür sei das Fleisch aber auch „beste Sorte“ – der Soldat zeigt auf das abgelaufene Verfallsdatum. Manche der Konservendosen sei gar offen gewesen.

    „Kartoffeln: Ganze drei Kilo für eine Woche! Die Hälfte von dem, was uns zusteht. Obst kriegen gar keins, nicht mal im Sommer. Die Gurken sind fad“, erzählt er. „Dafür kriegen wir einen Haufen Plastikgeschirr.“

    In dieser Lage müssen die ukrainischen Soldaten sich selbst helfen: Gärten plündern oder angeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Korruption frisst Seele auf – US-Außenamt über Ukraine
    Ukraine leitet Strafverfahren gegen russische Grenzer ein
    US-Waffen für Ukraine? – Außenamt klärt auf
    Tags:
    Hunger, Soldaten, Lebensmittel, Ukraine