05:39 26 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9634
    Abonnieren

    Russland und die USA sind bereit, ab dem 9. Juli im Südwesten Syriens eine Waffenruhe zu verkünden. Dies teilte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag nach dem Treffen der Staatschefs beider Länder, Wladimir Putin und Donald Trump, in Hamburg am Rande des G20-Gipfels mit.

    „Buchstäblich heute haben in der jordanischen Hauptstadt Amman Experten Russlands, der USA und Jordaniens ihre Arbeit beendet“, so Lawrow.

    „Sie haben ein Memorandum über die Einrichtung von Deeskalationszonen im Südwesten Syriens abgestimmt: Es sind die Gebiete Daraa, Quneitra und Suwajda.“  In diesem Raum würde ab Mittag des 9. Juli eine Waffenruhe gelten. 

    Die USA und Russland hätten sich verpflichtet, die Einhaltung der Waffenruhe zu gewährleisten. Zunächst wird die Militärpolizei für die Sicherheit sorgen – allerdings in der Koordination mit den USA und Jordanien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato