23:51 20 Januar 2018
SNA Radio
    Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe am Rande des G20-Gipfels in Hamburg

    Putin hofft auf Dialog mit Tokio zur Lösung alter Probleme

    © Sputnik/ Mikhail Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    0 480

    Russlands Präsident Wladimir Putin rechnet damit, dass der intensive Dialog mit Japan dazu beitragen wird, alte Probleme zu lösen und die bilateralen Beziehungen weiter zu entwickeln.

    „Ich bin sehr froh, dass wir einen solch intensiven Dialog führen, was zweifellos zum Ausbau der bilateralen Beziehungen beiträgt und uns ermöglicht, alte Probleme zu lösen“, sagte Putin am Freitag bei einem Treffen mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe am Rande des G20-Gipfels in Hamburg.

    Während der Begrüßung des japanischen Premiers wandte sich Putin per Du an ihn und sagte, dass demnächst in Wladiwostok im russischen Fernen Osten ihr weiteres Treffen stattfinden solle.

    „Wie wir uns verständigt haben, hat eine Delegation von Geschäftsleuten erst vor kurzem die Inseln der Kurilen-Kette besucht. Wir werden den Weg unserer Vereinbarungen weiter gehen“, betonte Putin.

    Zudem sagte Putin, er sei froh, Abe am Rande des G20-Gipfels zu treffen.

    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    Abe will Putin um „konstruktivere“ Position gegenüber Nordkorea bitten
    Rekordverdächtig: Treffen von Japans Premier Abe und Russlands Präsident Putin
    Putin und Abe warnen vor Kriegsrhetorik rund um Nordkorea
    Abe braucht Inseln, Putin - japanische Investitionen
    Tags:
    G20-Gipfel, Dialog, Treffen, Shinzo Abe, Wladimir Putin, Kurilen, Deutschland, Japan, Russland