Widgets Magazine
23:07 16 Juli 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    Katar-Problem während des G20-Gipfels nicht berührt - Putin

    © Sputnik / Michail Klimantjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 524

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat erklärt, dass er das Katar-Problem auf dem G20-Gipfel mit niemandem besprochen habe, obwohl es akut sei und auf die Situation in der Wirtschaft sowie auf die Sicherheit einwirken könne.

    „Was Katar angeht, so wurde dieses Problem nicht erörtert. Es ist natürlich ein sehr akutes regionales Problem und kann bestimmte Prozesse beeinflussen – ökologische wie energiewirtschaftliche, ebenfalls die Sicherheit in der Region. Aber ich habe diese Frage während des G20-Gipfels mit niemandem besprochen“, sagte Putin gegenüber der Presse zu den Forum-Ergebnissen.

    Anfang Juni hatten Saudi-Arabien, VAE, Bahrein und Ägypten ihre diplomatischen Beziehungen zu Doha abgebrochen und jegliche Verbindungen zu diesem Land eingestellt. Sie werfen Katar Terror-Unterstützung und Einmischung in ihre inneren Angelegenheiten vor

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkische Militärs in Katar – Experte: Kein Bezug zu Golf-Konflikt
    BND soll Terrorvorwürfe Saudi-Arabiens gegen Katar aufklären
    Libysche Armee wirft Katar, Sudan und Türkei Terror-Unterstützung vor
    Arabische Länder verlängern Ultimatum an Katar
    Tags:
    einwirken, Problem, Einmischung, G20, Wladimir Putin, Doha, Ägypten, Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), Katar, Saudi-Arabien, Hamburg, Russland