06:50 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Das Treffen von Wladimir Putin und Donald Trump

    Darüber haben Putin und Trump 40 Minuten lang „gezankt“ - Medien

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    141576
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der Vereinigten Staaten Wladimir Putin und Donald Trump haben im Rahmen ihres ersten Treffens am Rande des G20-Gipfels ganze 40 Minuten lang über die angebliche russische Wahleinmischung debattiert, teilt The New York Times mit. Dabei soll der Meinungsaustausch teils angespannt verlaufen sein.

    Nach Angaben eines hochrangigen Beamten des Weißen Hauses hat sich das Gespräch der beiden Spitzenpolitiker mehrmals „erhitzt“. So habe Putin Trump mit lauter Stimme darum gebeten, Beweise für die angebliche Wahleinmischung Moskaus zu liefern. Nach der heißen Debatte, bei der sich die Präsidenten sogar ein Bisschen „gezankt“ hätten,  habe Trump vorgeschlagen, zu einem anderen Thema überzuwechseln.

    Nach dem Putin-Trump-Treffen hatte der Sicherheitsberater des US-Präsidenten Herbert McMaster mitgeteilt, es sei ein neuer Dialog über eine Reihe schwieriger  Probleme gestartet worden.

    Das Gespräch zwischen Putin und Trump am Rande des G20-Gipfels in Hamburg dauerte 140 Minuten, obwohl die russische Delegation dafür nur eine Stunde, die amerikanische gar nur eine halbe Stunde eingeplant hatte. Putin und Trump erörterten dabei Syrien, die Ukraine, die koreanische Halbinsel, die Cybersicherheit sowie viele andere Fragen.

    Unter anderem war vereinbart worden, einen neuen Kommunikationskanal einzurichten, um eine Beilegung der Ukraine-Krise auf Grundlage der Vereinbarungen von Minsk zu fördern.

    Donald Trump und Wladimir Putin
    © REUTERS / Steffen Kugler/Courtesy of Bundesregierung

    Am Samstag äußerte Putin, dass es ihm gelungen sei, persönliche Beziehungen zu Trump herzustellen. Dies könne dazu beitragen, die Beziehungen zwischen beiden Ländern wiederherzustellen. Bezüglich der angeblichen Wahleinmischung Moskaus sagte Putin, dass Trump dazu Suggestivfragen gestellt und er (Putin) seine Erläuterungen dazu gegeben habe. „Ich hatte den Eindruck, dass ihn meine Antworten zufriedengestellt haben“, betonte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    G20-Gipfel, G20, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland