10:32 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    312486
    Abonnieren

    Brennende Fahrzeuge, ein Mann in einer Blutlache, Polizisten, die Sputnik-Journalisten zum „Verpissen“ aufrufen und danach wie Wikinger – mit einem martialischen Kampfgebrüll – in den Krieg gegen Randalierer ziehen. Ein Sputnik-Video zeigt die Ausschreitungen in der dritten Krawallnacht in Folge im Hamburger Schanzenviertel.

    In der Nacht zum Sonntag haben Randalierer Flaschen, Steine sowie Böller in Richtung der Polizei geworfen. Ein Großaufgebot von Beamten setzte Wasserwerfer, Pfefferspray und Tränengas ein, um Sitzblockaden aufzulösen.

    Seit Beginn der Proteste sind nach Angaben der Polizei 144 Personen fesgenommen und in Gewahrsam gelassen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    Wird der Rechtsfrieden in Deutschland aufgekündigt?
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Tags:
    Krawalle, Polizei, Hamburg, Deutschland