05:54 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    4017755
    Abonnieren

    Ivanka Trump hat sich bei einem Treffen im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg auf den Platz ihres Vaters, des US-Präsidenten Donald Trump, an den Verhandlungstisch neben den Staats- und Regierungschefs gesetzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dies kommentiert, meldet das Portal „Die Presse“.

    Der Vorfall hat sich am Samstag ereignet. Ivanka Trump vertrat für kurze Zeit ihren Vater während eines Treffens beim G20-Gipfel in Hamburg. Sie setzte sich an den Verhandlungstisch zwischen dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping und Großbritanniens Premierministerin Theresa May, denn Donald Trump selbst hatte den Raum verlassen müssen, hieß es.

    Laut dem Portal hatte Merkel als Gipfelvorsitzende nichts dagegen, denn die Delegationen entschieden selbst, wer bei Abwesenheit des Staats- oder Regierungschefs diesen vertrete. Ivanka Trump gehörte zur US-Delegation.

    "Es ist insofern im Rahmen dessen, was andere Delegationen auch tun", sagte Merkel am Samstagnachmittag in Hamburg.

    Dem Portal zufolge hatte sich Ende April der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel kritisch über die Rolle von Ivanka Trump geäußert.

    "Mich befremdet es nach wie vor, wenn Familienmitglieder, die nie gewählt wurden, auf einmal wie Staatsgäste auftreten und ihnen fast schon wie Mitgliedern eines Herrscherhauses gehuldigt wird", zitierte ihn „Die Presse“.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Präsidententochter während eines Treffens zwischen Merkel und Trump im März in Washington bei einem Gespräch mit Wirtschaftsvertretern neben der deutschen Bundeskanzlerin gesessen hatte.

    Die 35-Jährige gilt als Beraterin ihres Vaters. Sie hat kein offizielles Regierungsamt inne. Laut Medien gab es in den USA bereits Kritik an der großen Machtfülle von Ivanka Trump.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    G20 in Hamburg: So schätzt Trump die Arbeit der Polizei ein
    Warum Erdogan Trump bei G20 speziell abpasste
    G20-Proteste in Hamburg: Polizei macht frische Angaben zu Protest-Festnahmen
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Internationale Beziehungen, Verhandlungen, G20, Ivanka Trump, Theresa May, Donald Trump, Sigmar Gabriel, Angela Merkel, Xi Jinping, Hamburg, Großbritannien, Deutschland, USA, China