05:26 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    111646
    Abonnieren

    Fast 500 Polizeibeamte sind bei den Zusammenstößen mit Protestierenden in Hamburg verletzt worden, wie der Leitende Polizeidirektor der Polizei Hamburg, Hartmut Dudde, mitteilte.

    Laut Dudde sind seit Donnerstag 476 Polizisten verletzt worden. Es gibt keine aktuellen Angaben zu den Verletzten unter den Demonstrierenden, verhaftet wurden jedoch 186 Menschen,119 seien in Gewahrsam genommen.

    „Das erschreckt — jeden, mich auch. Das bedrückt — jeden, mich auch. Wir haben schlimme Bilder gesehen. Und diesen schlimmen Bildern liegen schlimme Taten zugrunde“, sagte der Oberbürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz (SPD), in einer Pressekonferenz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    G20-Proteste in Hamburg: Polizei macht frische Angaben zu Protest-Festnahmen
    Nach Ende G20: Wieder Zusammenstöße am späten Abend in Hamburg
    G20-Fazit: Gewalt, Glamour, Gespräche und eine G2-Show
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Polizeieinsatz, Gewalt, Krawalle, G20-Gipfel in Hamburg, Hamburg