11:02 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    241677
    Abonnieren

    Der amerikanische Fernsehsender CNN ist jetzt zu der Schlussfolgerung gekommen, dass die Präsidenten von Russland, Frankreich und den USA mit ihren Auftritten um den Macho-Titel wetteifern. Wer hat diesen nun wohl erhalten?

    Die CNN-Korrespondentin Jeanne Moos hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit James Bond, dem Geheimagenten aus der Buch- und Kinowelt, verglichen. Er war nämlich am 4. Juli von einem Helikopter aus an Bord des U-Boots „Le Terrible“ („Der Schreckliche“) abgeseilt worden und mit diesem auf Tauchfahrt gegangen, um an einem simulierten Raketenstart teilzunehmen.

    Wladimir Putin
    © Sputnik / Сергей Гунеев
    Das US-Staatsoberhaupt Donald Trump sei dafür bekannt, dass es während internationaler Treffen andere Politiker schubse. Darüber hinaus zeichne er sich durch seinen Händedruck eines coolen Kerles aus.

    Die beiden seien aber weit entfernt vom russischen Staatschef Wladimir Putin, meint die Korrespondentin. Er habe sich bereits vor Jahren mit seinem freien Oberkörper gezeigt, auf einem U-Boot fotografieren lassen, geangelt, sei geritten, auf einer Hängegleiter mit Kränen in die Luft gestiegen und habe sich sogar mit einem Tiger blicken lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Terror in Paris und Dresden – wie Islamisten aus dem „failed state“ Kosovo Deutschland gefährden
    Tags:
    Macho, CNN, Donald Trump, Emmanuel Macron, James Bond, Wladimir Putin, USA, Frankreich, Russland