05:09 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Kundgebung der Partei der Regionen (Archivbild)

    Nato entschuldigt sich für Bilder von Janukowitschs Partei in Video über die Ukraine

    © Sputnik / Grigori Wassilenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 247
    Abonnieren

    Die Nato hat sich via Twitter für ein Video über ihre zwanzigjährige Zusammenarbeit mit der Ukraine entschuldigt, in dem Aufnahmen von Kundgebungen zur Unterstützung der Partei der Regionen, deren Vorsitzender damals Wiktor Janukowitsch war, verwendet wurden.

    Die Nato hat in ihrem Twitter-Account ein Video unter dem Titel „20 Jahre Beziehungen zwischen der Ukraine und der Nato. Wie unterstützt die Allianz das Land?“ veröffentlicht. Das Video begann mit Aufnahmen, auf denen zu sehen war, wie Anhänger der Partei der Regionen bei einer Kundgebung vor dem Gebäude der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) getanzt haben.

    ​Nutzer der sozialen Netzwerke verwiesen ironisch darauf, dass die Allianz die Anhänger des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch, die Anti-Maidan-Aktivisten, als Symbol der Ukraine gezeigt hätten.

    „Wir entschuldigen uns aufrichtig für den Fehler am Anfang des Videos. Wir arbeiten an der Video-Korrektur“, twitterte die Nato.

    ​Einen Tag später wurde im offiziellen Account der Allianz ein neues Video veröffentlicht. Statt der Aufnahmen von der Kundgebung wurden wehende Flaggen der Nato und der Ukraine gezeigt.

    Die Partei der Regionen hatte vom 25. Februar 2010 bis 22. Februar 2014 mit Wiktor Janukowitsch den Präsidenten der Ukraine gestellt. Die Partei sprach sich gegen eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine aus. Nach dem Staatstreich im Jahr 2014 trat sie gegen die neue Regierung auf und nahm an „Anti-Maidan“-Aktionen teil.

    Der Ex-Staatschef der Ukraine Janukowitsch hatte die Ukraine am 22. Februar 2014 verlassen, nachdem auf dem Maidan Schüsse gefallen waren und mehr als 100 Menschen dort den Tod gefunden hatten. Das Parlament der Ukraine stimmte damals dafür, Janukowitsch als Präsident abzusetzen.

    Anhänger der Eurointegration hatten am 21. November 2013 den Hauptplatz von Kiew, den Maidan Nesaleschnosti, besetzt, nachdem die Aussetzung des Assoziierungsabkommens der Ukraine mit der EU bekanntgegeben worden war. Der Platz wurde später zum Zentrum von Konfrontationen zwischen Radikalen und Sicherheitskräften. Die blutigen Auseinandersetzungen forderten mehr als 100 Todesopfer. Die neuen Behörden in Kiew gaben Ex-Präsident Wiktor Janukowitsch und der Spezialeinheit des Innenministeriums, „Berkut“, die Schuld an den Ereignissen. Janukowitsch versicherte, er habe nicht befohlen, auf friedliche Protestteilnehmer zu schießen. Auch die Angehörigen von „Berkut“ wiesen die Anschuldigungen zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato festigt Positionen im Südosten
    Kiew: „Wir treten der Nato schneller bei als sonstwer“
    Kiew macht Nato-Orientierung zum Gesetz
    Weg in die Allianz verkürzen: Nato-Spitze kommt nach Kiew
    Tags:
    Video, Entschuldigung, NATO, Viktor Janukowitsch, Ukraine