07:30 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Händedruck der Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, am Rande des G20-Gipfels in Hamburg

    Nur angedacht: Kreml zu Bildung von russisch-amerikanischer Cybersicherheitsgruppe

    © Sputnik / Sergei Guneev
    Politik
    Zum Kurzlink
    2272
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, haben keine gegenseitigen Versprechungen hinsichtlich der Bildung einer gemeinsamen Gruppe für die Cybersicherheit gemacht, sagte Kreml-Sprecher Dimtri Peskow. Es sei nur die Bereitschaft geäußert worden, in dieser Richtung zu arbeiten.

    Damit reagierte Peskow auf den jüngsten Tweet des US-Staatschefs, wo er seine Zweifel hinsichtlich der Bildung einer gemeinsamen amerikanisch-russischen Arbeitsgruppe für die Cybersicherheit geäußert hatte. Nur „die Zeit wird es lehren“, so der Sprecher des russischen Präsidenten weiter, ob eine derartige Gruppe tatsächlich ins Leben gerufen werde.

    „Über diese Möglichkeit haben die Staatschefs aber tatsächlich gesprochen. Und wie sie wissen, erklärte der Präsident dem US-Staatschef Trump, dass alle Behauptungen über eine mögliche angebliche Beteiligung von gewissen offiziellen russischen Behörden an den Cyberangriffen während des Wahlkampfes in den USA eine pure Erfindung sind und der Wirklichkeit nicht entsprechen“, so Peskow. “Genau in diesem Zusammenhang sprach man davon, dass die beste Form des Kampfes gegen den Cyberterrorismus eine Kooperation ist.“

    Der Tweet von Donald Trump werde allerdings die Beziehungen zwischen Moskau und Washington keineswegs beeinflussen. „Warum soll er sich auf das Vertrauen (des russischen Präsidenten gegenüber Trump – Anm.d. Red.) auswirken? Er kann es nicht beeinflussen“, betonte Peskow.

    Zuvor hatte Trump auf seinem Twitter-Account geschrieben: „Die Tatsache, dass Präsident Putin und ich eine Gruppe für die Cybersicherheit erörterten, bedeutet nicht, dass ich glaube, dass dies auch geschehen kann. Kann nicht – die Feuerpause aber schon – und sie fand statt!“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml kommentiert NYT-Bericht über Putin-Trump-Treffen
    Putin hat Trump überspielt – Ex-US-Diplomatin
    Trump kommentiert Treffen mit Putin in vier Tweets
    Darüber haben Putin und Trump 40 Minuten lang „gezankt“ - Medien
    Tags:
    Kooperation, Einmischung, Einfluss, Beziehungen, Zweifel, Bildung, Arbeitsgruppe, Cybersicherheit, Wladimir Putin, Donald Trump, Dmitri Peskow, Russland, USA