07:25 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Die Flaggen von der Nato und der Ukraine (Symbolbild)

    Ein Nato-Beitritt der Ukraine - Kreml zu Folgen für Europa

    © Sputnik/ Mikhail Markiv
    Politik
    Zum Kurzlink
    3320268

    Der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow hat am Montag darüber gesprochen, welche Konsequenzen ein Nato-Beitritt der Ukraine für Europa haben würde.

    „Russland ist seit Jahren über die Annäherung der militärischen Nato-Infrastruktur an die russischen Grenzen sehr besorgt. Es wird ein weiterer Schritt, es kann potenziell zu einem weiteren Schritt in dieser Richtung werden, was natürlich die Verstärkung der Sicherheit und Stabilität auf dem europäischen Kontinent nicht fördern wird“, antwortete Peskow auf die Frage nach Moskaus Haltung zu einem möglichen Beginn von Diskussionen über einen Nato-Beitritt der Ukraine.

    Peskow betonte, die Frage der Mitgliedschaft der Ukraine in der Nato betreffe Russland nicht direkt. „Diese Frage betrifft aber Russland großenteils indirekt“, merkte der Kremlsprecher an.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko erklärt, er habe der Nato vorgeschlagen, der Ukraine einen Aktionsplan zur Nato-Mitgliedschaft vorzulegen, und sein Vorschlag sei angenommen worden.

    Zum Thema:

    Nato entschuldigt sich für Bilder von Janukowitschs Partei in Video über die Ukraine
    Poroschenko verankert gesetzlich Nato-Kurs der Ukraine
    Kiew: Nato kann von Ukraine viel lernen
    Vilnius will “Anwalt” der Ukraine auf dem Weg zu Nato und EU sein
    Tags:
    Nato-Erweiterung, NATO, Dmitri Peskow, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren