Widgets Magazine
15:50 19 August 2019
SNA Radio
    Eine Trump-Wachsfigur und ein Porträt des russischen Präsidenten Wladimir Putin

    US-Politiker will Trump gemeinsame Cyberabwehr mit Moskau verbieten

    © AP Photo / Valentina Petrova
    Politik
    Zum Kurzlink
    5131

    Don Beyer, Abgeordneter der Demokraten im US-Repräsentantenhaus, will die Mittelzuweisung für beliebige gemeinsame Projekte mit Russland im Bereich der Cybersicherheit unterbinden. Dazu hat er einen Antrag eingebracht, das entsprechende US-Gesetz, den „National Defense Authorization Act“, zu ändern.

    „Donald Trumps Vorschlag, eine ‚Gruppe für die Cybersicherheit‘ mit Putin zu bilden, ist eine schreckliche Idee, die die amerikanische Cybersicherheit sofort aufs Spiel setzen würde.“ Das erklärte der Politiker in einer Pressemitteilung, die er auf seiner Seite veröffentlichte. Der Änderungsantrag wird Dienstagmittag geprüft.

    Zuvor hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bestätigt, dass die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, beim Treffen am Rande des G20-Gipfels im Hamburg erörtert hatten, ob eine gemeinsame Gruppe für die Cybersicherheit gebildet werden könnte. Dabei wurden Peskow zufolge keine gegenseitigen Versprechungen gemacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nur angedacht: Kreml zu Bildung von russisch-amerikanischer Cybersicherheitsgruppe
    Trump glaubt nicht an eigene Vereinbarung mit Putin
    Kreml kommentiert NYT-Bericht über Putin-Trump-Treffen
    Darüber haben Putin und Trump 40 Minuten lang „gezankt“ - Medien
    Tags:
    Vorschlag, Projekt, Cybersicherheit, Verbot, Abgeordneter, US-Repräsentantenhaus, Russland, USA