Widgets Magazine
17:19 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Die Befreiung Mossuls - Zivilisten fliehen vor den Kriegshandlungen

    Unorganisiertes Menschen-Ausschleusen aus Mossul bringt mehr Opfer – Lawrow

    © REUTERS / Suhaib Salem
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 215
    Abonnieren

    Für ein organisiertes Ausschleusen von Zivilisten aus Mossul sind laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow keine Bedingungen geschaffen worden. Dies erhöhe die Opferzahlen.

    „Es wurden keine Bedingungen dafür geschaffen, um Zivilisten organisiert auszuschleusen. Das alles war chaotisch, spontan. Wenn es in einer solchen unvorhersehbaren Weise passiert, bringt das mehr Hinderlichkeiten und möglicherweise mehr Opfer“, so Lawrow.

    Befreites Mossul
    © REUTERS / Ahmed Saad
    Der Militäreinsatz zur Befreiung der IS-Hochburg im Irak dauert seit dem Oktober 2016 an. Die irakischen Truppen, unterstützt von der US-geführten Koalition, hatten den östlichen Teil der Stadt zurückerobert und im Februar begonnen, West-Mossul zu befreien.

    Iraks Hauptbefehlshaber und Ministerpräsident Haider al-Abadi hatte am 9. Juli die komplette Befreiung Mossuls von der Terrormiliz DAesh (auch IS, Islamischer Staat) verkündet. Mehr als 1000 IS-Terroristen seien während der Kämpfe um die Altstadt getötet worden, teilte der Chef der örtlichen Polizei, Raed Shakir Jawdat, mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Frauen von IS-Terroristen sprechen erstmals vor Kamera - VIDEO
    Irakische Armee meldet Befreiung Mossuls von IS
    Mossul: IS tötet irakische Journalisten und startet Gegenoffensive
    Kampf um Mossul vor Ende – Irak vor dem Zerfall
    Tags:
    Zivilisten, Terrormiliz Daesh, Sergej Lawrow, Mossul, Irak